1 800 - 0452 00 admin@info.com

Medizinisches Training

Der Körper lebt von Bewegung und ist auf eine aktive Lebensweise angewiesen. Bewegungsmangel und einseitige körperliche Beanspruchungen in Alltag und Beruf führen zu unzähligen Schädigungen und Funktionseinbußen von Muskeln, Gelenken und Organen – gleichermaßen wie zum Abbau psychischer Potentiale. Aufgrund der modernen Lebensbedingungen fehlen unserem sensomotorischen System entsprechende Reize. Denn wenn wir in bestimmten Situationen gezwungen werden, unseren Körper über das gewohnte Maß hinaus zu gebrauchen, sind die Grenzen schnell erreicht. Durch eine ungewohnte Drehung oder einen plötzlichen Ausfallschritt, können Verletzungen das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen.
 

Rückenschmerzen haben vielfältige Ursachen

Neben psychosomatischen Gründen werden 80% der chronischen Beschwerden im unteren und oberen Rücken durch eine zu schwache tiefliegende Muskulatur verursacht. Wenn die Muskeln, die die Wirbelsäule und die umliegenden Gelenke stabilisieren, zu schwach sind, werden Bandscheiben und Gelenke überlastet und falsch beansprucht, sodass oftmals frühzeitige Abnutzungserscheinungen folgen. Studien belegen, dass man sein Kraftniveau im Rahmen eines medizinisch-gesundheitlichen Kräftigungstrainings um etwa 40 % steigern kann. Bei Einschränkungen am Bewegungsapparat oder chronischen Rückenbeschwerden hilft Ihnen das Medizinische Training. Ihre Beschwerden werden in der Regel innerhalb weniger Wochen deutlich gelindert und Ihre Leistungsfähigkeit für Alltag und Beruf langfristig verbessert.
 

Häufig führen Funktionsprobleme des Bewegungsapparates zu unzähligen Beschwerden

Nur das adäquate Zusammenspiel von Muskulatur und Nervensystem, Atem- und Herz-Kreislauf-System führt zu mehr Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit. Das medizinische Training sorgt dafür, dass Ihr Bewegungssystem ganzheitlich gefördert und gefordert wird. Reicht eine krankengymnastische Behandlung und Eigenübungen nicht aus, um Ihre Problematik zu beheben, hilft meist das Medizinische Training, in dem der Bewegungsapparat zielgerichtet, systematisch und intensiv aufgebaut wird. Die Verantwortung für die eigene Gesundheit erhält einen immer höheren Stellenwert, um eine Eigenständigkeit bis ins hohe Alter zu ermöglichen. Durch regelmäßige Bewegung kann das Risiko drastisch gesenkt werden, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden sowie an Typ-2-Diabetes, Krebs oder Osteoporose zu erkranken.

Das Medizinische Training wird bei einer Vielzahl von Krankheitsbildern empfohlen:

  • Fehlhaltungen und Funktionsstörungen der Wirbelsäule und umliegenden Gelenken
  • Rückenschmerzen in unterschiedlichen Formen
  • Bandscheibenvorfälle und degenerative Veränderungen der Wirbelsäule und umliegenden Gelenken
  • Zustand nach Knochenbrüchen und Operationen
  • Osteoporose
  • Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis
  • Diabetes mellitus
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Bluthochdruck

u.v.m.
 

Ziele des medizinischen Trainings

Das Medizinische, funktionelle Training dient der Verbesserung Ihrer Leistungsfähigkeit. Das Ziel ist es, Schmerzzustände zu verbessern, die Beweglichkeit der Wirbelsäule als Körperzentrum zu normalisieren sowie Ihnen die nötige Sicherheit und Kraft für Ihre alltäglichen Anforderungen zu geben. Es konnte durch verschiedene Studien erwiesen werden, dass regelmäßige zielgerichtete Bewegung bestimmte Areale im Gehirn positiv verändern kann. Dieses Training hilft Ihnen somit auch, Schonhaltungen und Angstvermeidungsverhalten abzubauen. Im Vordergrund steht die uneingeschränkte Durchführung von Alltagsaktivitäten, der Berufsfähigkeit und Freizeitbeschäftigungen. Daher zählen – neben der Schmerzfreiheit – die Funktionswiederherstellung sowie das Einüben verschiedener Alltagsbewegungen als wesentliche Bestandteile.

Ziel des Medizinischen Trainings ist die (Wieder-) Herstellung der individuellen Lebensqualität, Leistungsfähigkeit und Gesunderhaltung des Teilnehmers unter Berücksichtigung der jeweiligen Diagnose sowie der persönliche Zielsetzung. Ob entsprechend der Bereiche Prävention, Rehabilitation oder sportartspezifisches Training – der Fokus richtet sich auf die Qualität von Bewegungsabläufen durch die Stabilisation von Gelenken und des Rumpfes sowie die Sensomotorik. Auch durch Operationen oder Verletzungen geschwächte Muskelfunktionen und Bewegungsdefizite werden wieder hergestellt und aufgebaut. Das Medizinische Training bereitet Ihren Körper auf die unterschiedlichsten Bewegungsanforderungen vor und dient der Prophylaxe von Alltags- und Sportverletzungen. Neben der Verbesserung Ihrer psychischen und körperlichen Fitness, können in kurzer Zeit auch Problemzonen verringert und Fett abgebaut werden.
 

Inhalte

Neben dem gezielten Trainieren einzelner Muskeln, stehen funktionelle und komplexe Bewegungen im Vordergrund. Kleingeräte aus der Sportmedizin, Rehabilitation und Fitnessbranche, wie z.B. Schlingen-Trainer, Faszien-Rolle, Pezzi- und Redondo-Ball, Thera-Band etc. sind bewährte Hilfsmittel. Übungen ohne Zusatzgeräte sichern zudem die Nachhaltigkeit und ermöglichen Ihnen eine langfristige Fortführung.

Die zunehmende Technisierung unserer Gesellschaft bewirkt extreme Einschränkungen für natürliche Bewegungen. Selbst Fitness-Studios, also Orte an denen man Bewegungsmangel eigentlich entgegenwirken sollte, sind vollgepackt mit Maschinen und High-Tech Equipment. Diese sind nicht für eigengesteuerte Bewegungen ausgelegt, sondern lediglich für isoliertes Training einzelner Muskelgruppen, sodass man keine Möglichkeit hat, seine funktionellen körperlichen Fähigkeiten zu trainieren oder zu verbessern. Das freie, dreidimensionale Training ist jedoch für das alltägliche Leben und auch für den sportlichen Erfolg unabdingbar. Der Körper funktioniert nur als gesamte Einheit und nicht als Ansammlung einzelner Muskeln und Körperteile. Sie können Ihren Körper durch diese Bewegungsform also auf unterschiedliche Anforderungen in Alltag, Beruf oder Freizeit vorbereiten und verbessern. Dieses Training hilft Ihnen für die allgemeine und spezielle Leistungsfähigkeit sowie zur Förderung des Heilungsprozesses z.B. infolge von Verletzungen oder Operationen.

Das Medizinische Training ist ein effektives und abwechslungsreiches, gelenkschonenedes Ganzkörpertraining zur Verbesserung von Kraft und Körperstabilisation, Ausdauer, Körperwahrnehmung und Koordination sowie zur Förderung der Beweglichkeit. Zudem richtet sich diese Bewegungsform auf die Gelenkmobilisation und die Festigung des Bindegewebes. Muskuläre Defizite sowie Dysbalancen können somit gezielt ausgeglichen werden, Verschleiß und Gelenkverletzungen behandelt werden. Die spezifisch ausgewählten Inhalte bestehen aus medizinischen und renommierten Konzepten wie z.B. klassische Rückenschule, Rehabilitationssport und Pilates, Yoga und Functional-Training sowie Spiraldynamik® und Faszien-Training. Zusammenfassend dient das Medizinisches Training sowohl der Prävention als auch der Rehabilitation.
 

Durchführung

Zu Beginn findet in einem Vorgespräch eine ausführliche Anamnese statt. Diese Informationen über mögliche aktuelle Diagnosen und Vorverletzungen, Begleiterkrankungen und persönlichen Ziele sowie die Begutachtung des Bewegungsverhaltens in der Einführungsstunde gibt Aufschluss über Ihren aktuellen Gesundheitszustand, mögliche Kontraindikationen sowie das Kraft- und Beweglichkeitspotential Ihrer Wirbelsäule. Auf dieser Basis wird Ihre Trainingsverträglichkeit kontrolliert und sichergestellt, dass Sie ein auf Ihre Bedürfnisse und Ziele abgestimmtes, bestmögliches Trainingsprogramm erhalten. Die Trainingsbegleitung erfolgt durch sorgfältige Demonstration, Erklärung und Anleitung, um Ihre Bewegungsausführung zu stetig zu überprüfen und mögliche Bewegungsfehler zu korrigieren.

Das Training findet in Kleingruppen von 4-6 Personen statt und ist auf die individuellen körperlichen Möglichkeiten und Beeinträchtigungen abgestimmt. Es sorgt dafür, dass Ihr Bewegungssystem ganzheitlich gefördert und gefordert wird. Muskelkraft und Muskelausdauer, Körperstabilisation und Beweglichkeit sowie das Zusammenspiel von Nervensystem, Atmung und Herz-Kreislauf-System werden verbessert, um Ihre Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Um Ihnen eine individuelle Betreuung und optimale Trainingsgestaltung zu garantieren, werden die Gruppen nach Alter und körperlicher Verfassung eingeteilt. Studien belegen, dass sich Kraft- und Ausdauertraining sogar noch im hohen Alter positiv auf Knochen und Gefäße auswirkt und ein äußerst effektives Mittel gegen viele degenerative Erkrankungen ist. Diese Erkenntnis haben sich bereits zahlreiche Teilnehmer fortgeschrittenen Alters zu Nutze gemacht. Neben sehr jungen Frauen und Männern (jüngster Teilnehmer 26 Jahre) fördern gerade auch viele ältere Personen (älteste Teilnehmein 85 Jahre) ihre Gesundheit in unseren Kursen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der kontinuierlichen und langsamen Steigerung der Übungsintensität. Probieren Sie es aus!

Sie werden innerhalb weniger Wochen Ihre Beschwerden reduzieren und zu mehr Leistungsfähigkeit im Alltag gelangen!

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl eines geeigneten Kurses und helfen Ihnen auf dem Weg zu einem vitalen und aktiven Alltag!
 

– Rücken Aktiv – Medizinisches Präventionstraining

Dieses Programm ist ein der klassischen Rückenschule und Wirbelsäulengymnastik ähnliches Programm, wobei – im Vergleich zu gängigen Kursanbietern – hier die Inhalte spezifisch und individuell an die jeweiligen Teilnehmer und kleinen Gruppen angepasst werden. Dies erfolgt durch ein erweitertes Übungsspektrum aus renommierten Konzepten wie z.B. Spiraldynamik, Yoga-Therapie und Pilates, Functional- und Faszientraining. Neben Haltungsprinzipien und Standardübungen werden in diesem Angebot gezielt die so genannten „Core-Muskeln“ aktiviert. Trainiert werden also die Muskeln von Bauch, unterem Rücken, tiefliegender Rückenmuskulatur und Gesäß (im Kern = engl. Core) sowie den an den Rumpf angrenzenden Muskelgruppen von Schulter, Armen und Beinen, sodass sich Kraft und Dynamik der Bewegungen von der Körpermitte aus entwickeln.
Das Medizinische Präventionstraining bereitet Ihren Körper auf die unterschiedlichsten Bewegungsanforderungen in Alltag, Beruf und/oder Sport vor und dient der Verletzungsprophylaxe. Neben der Verbesserung der psychischen und körperlichen Fitness, können in kurzer Zeit auch Problemzonen verringert und Fett abgebaut werden.
 

– Schulter Vital – Medizinisches Präventionstraining

Häufig sind Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich, Bandscheibenvorfälle der Halswirbelsäule, eine Kalkschulter oder Verschleißerscheinungen der Rotatorenmanschette verantwortlich für Kopfschmerzen, Migräne und Übelkeit. Verspannungen und muskuläre Dysbalancen sind oft die Folge von krankheitsbedingten Veränderungen, Fehl- und eiseitigen Körperhaltungen. Die Inhalte in diesem Kurs bestehen aus zahlreichen alltagstauglichen Übungen zur spezifischen Stabilisation und Kräftigung, Mobilisation und Dehnung der Rotatorenmanschette sowie den umliegenden betroffenen Muskelgruppen und Gelenken. Im Fokus stehen auch Übungen zur Entspannung dieser Bereiche und Schmerzregionen z.B. durch Eigen- und Faszienrollmassagen.
Bei regelmäßiger Anwendung der geschulten Übungen können langfristig viele muskulär- und stressbedingte Anzeichen sowie Schmerzzustände reduziert werden und sogar ganz verschwinden.
 

– Knie und Hüfte Vital – Medizinisches Präventionstraining

Dieses Programm bietet viele Infos und spezifische Übungen für Menschen mit Knie- und Hüftproblemen, v.a. bei Arthrosen und Schäden am Band- und Sehenapparat sowie nach Operationen. Meistens sind für Schmerzen in dieser Region eine unzureichende Muskulatur und schmerzhafte Triggerpunkte verantwortlich. Die Inhalte dienen der Verbesserung aller Funktionen von Knie und Hüfte, sowie das Training von Kraft und Stabilisation, Beweglichkeit und Koordination. Durch spezielle Bewegungsformen der Knie- und Hüftgelenke und der gelenkumgebenden Muskulatur können Alltagsbewegungen und Gangsicherheit langfristig verbessert und in vielen Fällen eine OP vermieden werden.
Am Ende des Kurses sollen die Teilnehmer in der Lage sein, eigenverantwortlich Übungen auszuführen und gelenkschonendes Verhalten in ihren Alltag integrieren zu können. Dieser Kurs ist als Ergänzung oder im Anschluss an eine physiotherapeutische Verordnung sehr gut geeignet, um längerfristige Erfolge der Therapie zu gewährleisten.
 
 

Vereinbaren Sie eine kostenfreie Probestunde!

Termine und Preise
 
 
 

Workshop „Hilfe bei Kopf-, Schulter- und Nackenschmerzen

Leiden sie unter Verspannungen und Kopfschmerzen, einem Bandscheibenvorfall, Augen- oder Kieferschmerzen?
Häufig ist ein verspannter Schulter-Nacken-Bereich verantwortlich für Kopf-schmerzen, Migräne und Übelkeit. Verspannungen und muskuläre Dysbalancen sind oft die Folge von krankheitsbedingten Veränderungen, Fehl- und einseitigen Körperhaltungen.
Hier erhalten Sie viele Informationen zur Reduktion von Schmerzzuständen in diesem Bereich sowie zahlreiche Übungen zur spezifischen Kräftigung und Dehnung der betroffenen Muskelgruppen. Im Fokus stehen jedoch Übungen zur umfassenden Entspannung dieser Bereiche. Anschließende Eigen- und Faszienrollmassagen lockern das verklebte Bindegewebe, sodass Schmerzzustände reduziert werden und sogar ganz verschwinden können.
 
Termine und Preise
 
 
Leistungen:     Medizinisches Training     Entspannung     Stressbewältigung      Einzelunterricht     Seminarreisen/Bildungsurlaube      Betriebliche Gesundheitsförderung